Signierstunde mit Kat Menschik!

Am Dienstag, 2. Mai 2023, weilt die Illustratoren-Legende Kat Menschik in der STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung im Museumshaus Mönchstraße 38 ab 11 Uhr zu einer Signierstunde ihres neuen Titels „Im Paradies“ – illustrierte Erzählungen von Asta Nielsen. Gerne signiert Kat Menschik auch andere ihrer Titel. Diese sind in einer Auswahl in der STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung erhältlich. Fans können selbstverständlich ihre Bestandsexemplare zum Signieren mitbringen. Es freut uns außerordentlich, diese wunderbare Künstlerin wieder einmal in Stralsund begrüßen zu dürfen!

STRANDLÄUFER goes New York!

Lange geplant führte die vorgezogene Abitur-Reise unserer Tochter Eva den STRANDLÄUFER über Ostern für eine Woche nach New York! Wie stets drehte es sich dort bei Hoffmanns vorrangig alles um das Buch und die Literatur: Wir waren am Riverside Drive und mit der Staten Island Ferry auf den Spuren Gesine Cresspahls aus Uwe Johnsons „Jahrestagen“ unterwegs, sind mit der U-Bahn frühmorgens rausgefahren in die Bronx zum Cottage von Edgar Allan Poe und haben Bertolt Brecht in New York nachgespürt. Fester Anker in der Stadt war uns die grandiose New York Public Library mit dem herrlichen Bryant Park (sehr zu empfehlen: der Film „Ex Libris“ von Frederick Wiseman über diese einmalige Bibliothek). Gut frühstücken lässt es sich gleich um die Ecke in der Grand Central Station und umzu. Wussten auch die Avengers, bis es dort richtig zur Sache ging. Gleich nebenan trieben die Gremlins ihr Unwesen im „Clamp Tower“ …

Vor allem haben wir die Chance zur aktiven Weiterbildung genutzt und die New Yorker Kollegen heimgesucht: Jeder durfte fünf Buchhandlungen aufschreiben, erlaubt war maximal ein Buch pro Geschäft. Allein schon wegen des Fluggepäcks. Beeindruckt hat uns der „Argosy Book Store“ (116 E 59th St) mit seinem überwältigenden Angebot an antiquarischen Büchern und anderen gedruckten Schätzen: ein Hort der Kultur, ein Schiff beladen mit Kulturschätzen, umspült und bedrängt von den wilden Wogen des tobenden Kommerzes. Ausgesprochen freundliche Beratung. Unbedingt den altersschwachen Fahrstuhl ins Obergeschoss nehmen!

Der „Strand Book Store“ (828 Broadway) mit seinen schieren Massen an Büchern hat uns dagegen eher verschreckt. Überzeugend in Auswahl und Beratung „Three Lives and Company“ im Herzen von Greenwich Village (154W 10th St). Für Krimi-Fans ein Muss: „Mysterious Bookshop“ in Tribeca (58 Warren Street). Der „Rizzoli Bookstore“ (1133 Broadway) war uns ein wenig zu sehr auf opulente Bildbände ausgerichtet. „Kinokuniya“ (1073 6th Ave) ist ein japanischer Buchladen mit großer Auswahl, kleiner Gastronomie und schönem Blick auf den Bryant Park. „Barnes & Noble“ an der 5th Avenue hat uns gefallen. Gut sortiert und kuratiert. Allerdings mit „Starbucks“-Filiale. Wobei das mit Büchern und Kuchenkrümeln, Fettflecken und Kaffeerändern immer so eine Sache ist … „Albertine Books“ am Central Park (972 5th Ave) lohnt allein schon wegen der prächtigen Ausstattung. Durch und durch französisch. Ganz besonders schließlich: „Quimby´s Bookstore“ (536 Metropolitan Ave, Brooklyn). Ein leicht morbides Schatzkästlein und nicht nur wegen Gracy, der Katze, Favorit unserer Tochter Eva unter den New Yorker Buchhandlungen.

Die grandiose New York Public Library – Anker und Oase mitten in Manhattan, die das Herz von Büchermenschen aus aller Welt höher schlagen lässt.

An guten Buchhandlungen mit verlockendem Angebot mangelt es der amerikanischen Metropole wahrlich nicht. Nur leider wiegen Bücher im Fluggepäck so schrecklich schwer…

Fotos: privat

Großes Finale in London

Die „London Book Fair 2023“ war eine wunderbare Erfahrung: Kaum aus New York zurückgekehrt startete STRANDLÄUFER Peter Hoffmann durch nach London zur diesjährigen Bücherschau. Ihn erwartete eine wahrhaft internationale Buchmesse, perfekt organisiert, jede Menge gut gelaunte, entspannte Menschen aus aller Herren Länder in der altehrwürdigen Olympia-Ausstellungshalle. Noch einmal ganz anders als Leipzig oder Frankfurt, gleichzeitig intimer und internationaler. Man fühlte sich auf Anhieb wohl. Es gab jede Menge guter Gespräche und allerhand Entdeckungen für die englische Abteilung unseres Lädchens.

Eine berührende Erfahrung war es, bei der Preisverleihung des „Lifetime Achievement Awards 2023“ Verleger-Legende Klaus Flugge von Andersen Press zu treffen, der seine buchhändlerischen Wurzeln in Grabow in Mecklenburg hat. Schön war es auch, den Kollegen von MINOA in Istanbul zum Gewinn des diesjährigen „Bookstore of the Year Awards“ persönlich zu gratulieren. Immerhin stand der STRANDLÄUFER mit nur drei anderen Buchhandlungen weltweit im Finale. Zudem als erste deutsche Buchhandlung überhaupt. Und als kleinste bisher nominierte – ein Superlativ, der wohl kaum zu unterbieten sein wird …

Und dann gab es obendrauf noch einen ganzen Tag, in die Wunderwelt der hervorragenden Londoner Buchhandlungen und Antiquariate einzutauchen: Hatchard´s, Waterstones, Sotheran´s Rare Books, Foyles, Daunt Books, …

London ist eine überaus faszinierende Stadt – auch und vor allem für Literaturbegeisterte.

Modernität und Tradition in London: eine der größten und bedeutendsten Buchmessen der Welt in einer historischen Halle aus dem 19. Jahrhundert. 

London ist ein Paradies für Buchliebhaber – nicht nur hier im Daunt Store. 

Fotos: privat

Neuerscheinungen des Jahres

Der neue Katalog ist da! Die unter dem Namen Vorpommersche Verlage zusammengeschlossenen Regionalverlage haben bereits zum vierten Mal gemeinsam einen Jahreskatalog herausgegeben, um für Neuerscheinungen und Longseller zu werben. Zum STRANDLÄUFER Verlag, der Edition Pommern, dem Karl-Lappe-Verlag, dem Verlagshaus Kurse mit dem N.Eben Verlag und Rügendruck Putbus sind neue Kollegen hinzugestoßen: Der Haffnitz Verlag aus Wusterhusen und der Prerower Darß Verlag präsentieren erstmals in dieser Gemeinschaftsproduktion ihre Bücher.

Der Katalog 2023, in dem man in dieser Stelle auch visuell blättern kann, wird über alle genannten Verlage und in der STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung kostenlos verteilt. Bestellungen sind am einfachsten unter der E-Mail-Adresse info@vorpommersche-verlage.de möglich. Im Katalog finden sich aber auch die Verbindungsadressen von allen beteiligten Regionalverlagen.

 

Drehtag in Verlag und Laden

Der NDR war jüngst zu Gast beim STRANDLÄUFER: Ein Team um die Journalistin Janet Lindemann verfolgte die Buchhändler und Verleger Peter und Katrin Hoffmann einen Tag mit der Kamera, um ein Porträt für das Nordmagazin zu produzieren. Natürlich ging es dabei auch um die Nominierung als „Bookstore of the Year 2023“ auf der Londoner Buchmesse. Am Tag der Preisträgergala, dem 19. April 2023, wird der Beitrag im Nordmagazin ausgestrahlt.

Im Handumdrehen verwandelte das NDR-Team Hoffmanns Küche in ein Fernsehstudio. Foto: J. Lindemann

4. Vorpommersche Buchmesse beim Garzer Literaturfrühling

Am 20. und 21. Mai 2023 lädt das Ernst-Moritz-Arndt-Museum zur 4. Vorpommerschen Buchmesse ins Städtchen Garz auf Rügen ein. An diesen beiden Tagen geben sich dort folgende Verlage aus der Region ein Stelldichein: Adolf Dahlfelds Erben, Edition Pommern, Verlagshaus Kruse/N. Eben, Karl-Lappe-Verlag, Rügendruck Putbus, STRANDLÄUFER Verlag, Haffnitz-Verlag, Mövenort Verlag sowie der art & nature Verlag. Sie stellen nicht nur neueste Literatur und Druckerzeugnisse aus ihren Programmen zum Verkauf aus, sondern sorgen an beiden Tagen auch für ein abwechslungsreiches Lesungsprogramm. Unter dem Titel „Liebe am Sund“ präsentiert beispielsweise der STRANDLÄUFER Verlag zwei Ostsee-Romane von Hedwig Courths-Mahler am Sonntag, 21. Mai 2023, um 15 Uhr.

Die gastgebende Stadt, die sich von Anfang an engagiert in die Organisation der Veranstaltung unter dem Titel „Garzer Literaturfrühling“ eingebracht hat, wird an diesem Wochenende für zünftige Verköstigung und musikalische Umrahmung sorgen. Gleichzeitig findet im Museum eine Fotoausstellung mit Bildern von André Gschweng und Christian Rödel statt. Alle Bücherfreunde, die in den vergangenen Jahren der Einladung nach Loitz gefolgt sind, können sich nun auf Garz freuen.

STRANDLÄUFER dankt allen Gratulanten!

Die Nachricht, dass die STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung für einen Preis der Londoner Buchmesse in der Kategorie „Bookstore of the Year 2023“ nominiert ist, verbreitet sich wie ein Lauffeuer und führt zu einer Welle von Sympathiebekundungen. Nicht nur Kollegen aus der Buchbranche melden sich, sondern auch viele Kunden und Passanten stecken den Kopf in die Tür des Lädchens und freuen sich mit den Inhabern, dass es gelungen ist, als erste deutsche Buchhandlung auf dieser internationalen Bühne anerkannt zu werden. Auch die Medien der Region sind auf die Nominierung aufmerksam geworden und würdigen diese in Funk, Fernsehen und Zeitungen.

Peter und Katrin Hoffmann möchten sich an dieser Stelle für alle Gratulationen und Grüße bedanken. Sollte es den Stralsunder Buchhändlern tatsächlich gelingen, sich am 19. April 2023 gegen die beiden Mitbewerber aus dem Kosovo und der Türkei durchzusetzen und den Preis nach Vorpommern zu holen, versprechen sie ein kleines Straßenfest vor dem Laden!

Starkes Debüt – Dirk Gieselmann zu Gast in Stralsund

„Das Buch ‚Der Inselmann‘ hat uns auf Anhieb so sehr gefallen, dass wir den Autor spontan eingeladen haben“, berichtet der STRANDLÄUFER-Inhaber Peter Hoffmann mit Blick auf die nächste Lesung, die die Verlagsbuchhandlung organisiert: Dirk Gieselmann legte mit seinem ersten Buch, das im Februar 2023 erschien, eine wunderschön-traurige Geschichte in einer glasklaren Sprache vor. Es geht darin um einen Jungen, der mit seinen Eltern auf eine einsame Insel mitten in einem großen See zieht. Was für die Eltern ein Ausdruck ihres Scheiterns ist, fühlt sich für das Kind wie das Paradies an. Doch die Realität holt ihn ein.

Autor Dirk Gieselmann stellt seinen Debüt-Roman am 12. Mai 2023 um 19 Uhr im Wulflamsaal (Alter Markt 5) dem Stralsunder Publikum vor. Die Tickets zum Preis von 12 Euro werden wie gewohnt in der STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung, Mönchstr. 38, Tel. 03831/6660555, info@strandlaeufer-verlag.de verkauft.

STRANDLÄUFER goes to London!

Am 15. März 2023 um 9:56 Uhr kam die E-Mail aus London: Die STRANDLÄUFER Verlagsbuchhandlung von Peter und Katrin Hoffmann ist nominiert für den International Excellence Award 2023. Es ist das erste Mal, dass eine deutsche Buchhandlung überhaupt in die engere Wahl für den „Bookstore of the Year“ gekommen ist. Die Stralsunder stehen auf der diesjährigen Nominierungsliste gemeinsam mit Kollegen in Nigeria, aus dem Kosovo und in der Türkei. Die Preisverleihung findet am 19. April 2023 während der London Book Fair statt, der zweitgrößten Buchmesse der Welt. Jährlich im April treffen sich in der britischen Hauptstadt rund 23.000 Verleger, Buchhändler, Literaturagenten, Bibliothekare, Medien- und Industrievertreter aus über 100 Ländern.

„Es ist kaum zu fassen, dass eine kleine Buchhandlung in Ostdeutschland in diesem Rahmen überhaupt wahrgenommen wird. Wir finden es unglaublich ermutigend, dass unsere Back-to-the-roots-Strategie auf diese Weise gewürdigt wird“, freut sich Inhaber Peter Hoffmann. Er empfindet die Nominierung als Anerkennung für alle kleinen, unabhängigen, kreativen Buchläden. „Diese Nominierung sollte alle unsere Kollegen bestärken, dass wir auf dem richtigen Weg sind mit der unermüdlichen Beratung unserer Kunden, mit unseren ausgewählten Sortimenten und unserer öffentlichen Kulturarbeit.“ Wer den weltweit begehrten Preis als „Bookstore of the Year“ am Ende gewinnen wird, erfahren die Kandidaten in etwa drei Wochen. Solange heißt es in Stralsund: Daumen drücken!

Mehr dazu lesen Sie hier: Eine deutsche Buchhandlung nominiert (boersenblatt.net)

Bücherfrühling in Greifswald und Garz

Gleich an zwei Buchmessen beteiligt sich der STRANDLÄUFER Verlag in diesem Frühling. Es ist kein Aprilscherz – am 1. April 2023 gestalten die Vorpommerschen Verlage einen Literaturtag in der Greifswalder Stadtbibliothek. Von 10 bis 18 Uhr sind dort in der Knopfstr. 18-20 insgesamt elf Verlage aus der Region mit Ständen vertreten. Den Kern bilden in bewährter Weise der STRANDLÄUFER Verlag, die Edition Pommern, das Verlagshaus Kruse, Rügendruck Putbus und der Karl-Lappe-Verlag, die sich schon seit einigen Jahren einen guten Ruf mit ihren Gemeinschaftsaktionen erarbeitet haben. Aber auch der Greifswalder Lokalmatador Katapult, Adolf Dhalfelds Erben, der Haffnitz- und der Mövenort-Verlag sowie Art & Nature werden in Greifswald dabei sein.

Die Verkaufsmesse bildet auch den Rahmen für ein abwechslungsreiches Lesungsprogramm, bei dem man viele Autoren persönlich kennenlernen und sich ein Autogramm holen kann. Es beginnt um 10:30 Uhr mit der traditionellen Kinderbuch-Vorstellung. Diesmal geht es um den Kinder-Krimi „Klein Häuschen allein zu Haus“ von Eva S. Perl. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich die Stralsunder Autorin und Buchhändlerin Katrin Hoffmann. Anschließend stellen die beiden Greifswalder Bärbel Nülken und Volker Bouché „Lyrik aus dem Land am Meer“ vor. Ihnen folgt Albrecht Wernitzsch mit seinem regionalgeschichtlichen Buch „Das Fürstentum Rügen“. Dann packt Jurek P. eine „Seekiste“ voller Seemannsgarn und Shantys aus. Um Hans Fallada geht es bei Gunnar Müller-Waldeck. Und einen unterhaltsamen literarischen Streifzug durch Vorpommern versprechen die Stralsunder Verleger Peter und Katrin Hoffmann dann um 15:30 Uhr. Sie berichten über ihre Entdeckungen von Elizabeth von Arnim über Benno Pludra bis zu Hedwig Courths-Mahler. Den Lesungsreigen beschließt Regina B. Apitz mit „Emilie und der Schnee von gestern“, einer reich bebildeten Geschichte für Jung und Alt. Die jeweils einstündigen Veranstaltungen beginnen immer zur halben Stunde, die letzte um 16:30 Uhr.

Der Eintritt zur Buchmesse und zu den Lesungen ist frei. Die Veranstaltung bettet sich ein in die Greifswalder Literaturtage.

Eine zweite Literaturmesse dieser Art veranstalten die Vorpommerschen Verlage am 20. und 21. Mai 2023 in Garz auf Rügen. Dort wird das Ernst-Moritz-Arndt-Haus Gastgeber der Veranstaltung sein. Genaueres über das zweitägige Ereignis wird demnächst an dieser Stelle zu lesen sein.

Seite 3 von 17